Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten hat developer geschrieben:

Da ist was dran 😂. Aber dafür kann Justus nach seinem BWL-Studium an der IU direkt zu EY wechseln. Ist doch auch was.

 

😂

 

Ach, Kommentar mit Smiley allein ist ja nicht erlaubt, man soll ja auch was schreiben.

So, fertig.

Bearbeitet von LaVie
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 52
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Ich finde IUBH ändert in letzter Zeit zu viel. Bei einer Hochschule erwarte ich mehr Kontinuität, das bringt für mich mehr Glaubwürdigkeit.  Bei zu viel Wechsel hat man das Gefühl, dass es an Serios

IU hört sich halt einfach nach nichts mehr an, vor allem nicht nach ner Hochschule. Man wird es jedem Menschen erklären müssen, was ein/e IU ist 😐. Schon ziemlich ärgerlich, wenn man mittlerweile fast

Ich fand die Diskussion berechtigt und habe sie ganz und gar nicht als "Gewinsel" erlebt. Es wurde ja nicht gejammert, sondern Argumente angeführt, was an der Änderung positiv oder problematisch geseh

Fotos

vor 28 Minuten hat LaVie geschrieben:

Auch nach ner Nacht drüber schlafen bleib ich dabei, dass ich die Marketing-Abteilung oder wer auch immer das da verbrochen hat nicht nachvollziehen kann. Sicher wird man sich dran gewöhnen, aber IU wird bei einem Arbeitgeber sicherlich lange erklärungsbedürftig bleiben. Das wäre von tausend möglichen Bezeichnungen einer Fachhochschule sicherlich so mit die letzte, die ich gewählt hätte. Für mich nicht nachvollziehbar wie eine für die Außendarstellung und ja auch für die Studierenden sehr wichtige Entscheidung in so einer ****** enden kann.

 

Wenn sie nun bereits 70.000 Studierende haben und nicht alle davon weglaufen oder wir ein wunderhaftes Ende der Pandemie erleben und damit die Abbruchquote steigt, bedeutet das auch einen rapiden Anstieg der Absolventen in den kommenden Jahren.

 

Ich habe gestern in einem Anfall von Zweifeln mal auf LinkedIn ein paar Profile durchgeklickt von Leuten, die da gerade eingeschrieben sind oder waren. Da finden sich vielleicht keine Berühmtheiten, die als Namenspaten taugen, aber wenn ich Leute sehe, die neben ihrer zweiten Promotion in Medizin gerade noch einen Master im Fernstudium an der IU(BH) absolvieren, dann stimmt mich das doch einigermaßen hoffnungsfroh, was die (zukünftige) Wahrnehmung angeht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein akademisches Gewinsel wegen einer Namensänderung :-P - aber das ist Standard, egal wer wo wie was -> Website bekannter Seiten neues Design "alles blöd", Capri Sonne -> Capri Sun , was ein Mist!, ...

 

1 Jahr später interessiert das kein Mensch mehr.

 

Hört ne Runde Fanta 4 und atmet entspannt durch die Hose :)

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IUB wäre gut - das B steht für Berlin. Das klingt gut für mich.

Somit wäre nur das "H"  zu entfernen.. spart sicherlich etwas Geld   ;)

Bearbeitet von der_alex
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten hat KanzlerCoaching geschrieben:

Aber wirklich schlimm ist es nicht, dass das Thema hier diskutiert wird? Oder tut es jemandem weh?

Scheinbar ;) Die Diskussion ist durchaus berechtigt, zumal es dabei nicht um irgendein Getränk geht, sondern Bildungsangebote mit Kosten im fünfstelligen Bereich. Wüsste nicht warum der Name da unbedeutend sein sollte. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde hat Muddlehead geschrieben:

Was für ein akademisches Gewinsel wegen einer Namensänderung :-P 

Du hast doch den Beitrag ursprünglich eröffnet, hast du damit gerechnet, dass das völlig unkommentiert bleibt? 😉

Keine Ahnung, ob du mich in das „Gewinsel“ mit einbeziehst, aber falls ja kann ich nur sagen: mir ist das eigentlich wirklich egal mit dem Namen, und das mit der Benennung nach einer berühmten Persönlichkeit war einfach nur ein Gedankenspiel. Und ich finde auch nicht, dass irgendeiner hier besonders wehleidig auf die Umbenennung reagiert hat. 🙂

vor 14 Minuten hat Ina_Marie geschrieben:

Die Diskussion ist durchaus berechtigt, zumal es dabei nicht um irgendein Getränk geht, sondern Bildungsangebote mit Kosten im fünfstelligen Bereich. Wüsste nicht warum der Name da unbedeutend sein sollte.

Das sehe ich auch so.

Bearbeitet von Anyanka
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten hat Anyanka geschrieben:

Du hast doch den Beitrag ursprünglich eröffnet, hast du damit gerechnet, dass das völlig unkommentiert bleibt? 😉

 

 

Ich wollte nur mal die Rolle des Trolls übernehmen 😄 . Ansonsten wüsste ich nicht was an dem Namenswechsel so schlimm ist. Mir ist nicht bekannt, dass die IU/IUBH in irgendeinen Umfeld, vllt. in der Tourismus-Branche, eine besonders hohes Ansehen erlangt hat im Vgl. zu anderen Fernstudi-FHs. Und meine mgl. Bewerbung deswegen direkt im Mülleimer jetzt landen würde.

Bearbeitet von Muddlehead
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...