Zum Inhalt springen

LinkedIn-Kurse können auf das IU-Studium angerechnet werden


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Am 1.11.2021 um 12:11 schrieb ExReWe87:

Ich habe meinen Lernaufwand leider noch nie ermittelt, aber 40h wäre für mich schon sehr wenig.

 

Inzwischen gibt es die ersten Studierenden, die den Aufwand bei LinkedIn höher einschätzen als einfach den Kurs zu machen. Da ging es um die DB Kurse.

Zu dem Java Kurs sollte demnächst auch Feedback eintrudeln und bei den SEO Kurs ebenfalls.

Nach Abschluss des Kurses scheint es Workbook mit 6 Fragen zu geben. Bei 50% der Punkte für das WB gilt der Kurs als anerkannt. Eintragung ins Zeugnis als Anerkennung (d.h. ohne Note).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hier die Zuordnung der Lernpfade zu den Kursen.

 

User Experience Designer:in werden (deutsch) -> DLBMIUEX01

Advance Your Skills as a User Experience Researcher (english) -> DLBUXEUR

Improve Your UX Prototyping Skills (english) -> DLBUXUXP

SEO-Expert:in werden (deutsch) / Become an SEO Expert (english) -> DLBECSEO01

SEA mit Google Ads (deutsch) / SEA with Google Ads (english) -> DLBECSEA

Java-Programmierer:in werden (deutsch) / Become a Java Programmer (english) -> IOBP01

Datenbankprogrammierer:in werden (deutsch) -> IDBS01

 

Die Verlinkung auf der iu Webseite ist Stand heute inkorrekt, daher würde ich empfehlen bei Interesse die LinkenIn Seiten zu nutzen.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 31.10.2021 um 13:47 schrieb Markus Jung:

Was daraus für mich noch nicht ganz klar wird ist die Frage, ob diese Kurse bei LinkedIn Learning schon vor Beginn des Studiums absolviert worden sein müssen, um angerechnet werden zu können.

Sie müssen nicht aber sie dürfen. Das Assesment zur Überprüfung erfolgt kostenlos. Es gibt keine Wiederholung. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.11.2021 um 08:38 schrieb whoever:

Für die IU Studenten ist die Anrechnung kostenlos, sonst 30€ pro ECTS. 

Ich zitiere zwar mich selbst ;-), es ist mir aber nicht ganz klar, warum hier bei der Anrechnung keine Vergünstigung, sondern Kosten auf die zukünftigen Studenten kommen. Normalerweise rechnet die IU Inhalte aus den Weiterbildungen, Zertifikaten (z.B. MCSA) etc. auf das Studium an, womit jeder CP mit 30€ Ersparnis einhergeht. Den Antrag auf Anrechnung stellt man auch bevor man studiert. Wo ist jetzt der Unterschied und warum kostet es extra im Fall von den Anrechnungen aus LinkedIn, weiß es jemand?

Bearbeitet von whoever
Grammatik
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 11 Stunden schrieb whoever:

warum kostet es extra im Fall von den Anrechnungen aus LinkedIn

 

Möglicherweise, weil die Leistungsüberprüfung durch die IU stattfindet und diese dadurch einen Aufwand hat? Für das angerechnete Modul fallen dann ja keine normalen Studiengebühren mehr an, oder?

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, das hat noch etwas mit dem IU-seitigen Test zur Anerkennung des Zertifikats zu tun.

Zitat

3 STEPS TO GET YOUR IU CREDITS

1. After finishing your LinkedIn learning path send us your LinkedIn Learning certificate to linkedinlearning@iu.org.

2. You will get an email with the assessment tasks for the related IU course. Complete the tasks and send us your solutions.

3. Your answers will be checked and if approved you will get an IU certificate and credits that can be credited in further studies at the IU.

Zitat

WHAT DOES THE IU ASSESSMENT LOOK LIKE?

Depending on your course you will get 6 open questions to answer with 1500-3000 characters each. There won't be any more exams to complete the course and you will get credits that will be accepted for the specific study programme.

 

Damit käme dann ja auch bei +/- 0 raus. Man zahlt 150€ für die Anerkennung, spart sich aber 150€ bei den Studiengebühren, da der entsprechende Kurs nicht belegt werden muss. Dafür muss man zusätzlich zu dem LinkedIn Kurs noch eine "Mini Workbook" bearbeiten. Im Großen und Ganzen finde ich das schon ziemlich fair.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Markus Jung:

Möglicherweise, weil die Leistungsüberprüfung durch die IU stattfindet und diese dadurch einen Aufwand hat?

Das könnte tatsächlich ein Grund für die Gebühren sein. Wobei kommuniziert wurde, dass die Überprüfung kostenlos ist aber die Anrechnung nicht. Im Endeffekt kommt es aber auf die gleiche Zahl raus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...