Springe zum Inhalt
TobiasK

Ist diese Aussage zum Zeitaufwand für ein Fernstudium richtig oder falsch?

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Geschrieben (bearbeitet)
Am 5.6.2019 um 16:13 , TobiasK schrieb:

Ich habe im Internet folgenden Beitrag über ein Studium gefunden:

[...]
Der Text schreckt ab.

 

und

 

vor 4 Stunden, TobiasK schrieb:

Nein, ich habe den Gedanken erstmal verworfen gehabt und war eingeschüchtert. Ich habe mich einfach nicht getraut. [...] allerdings bin ich wie ein scheues Reh.

 

Ich vermute da einen kausalen Zusammenhang....

 

Warum lässt du dich von Berichten von einer Internetseite beeindrucken, die du selbst nicht seriös findest? Du hast es dir doch schon selbst gesagt:

 

vor 4 Stunden, TobiasK schrieb:

Aber es gibt auch den Spruch "nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird". Wir alle standen schon mal vor Herausforderungen die sich auf den ersten Blick zu groß erschienen..

 

Mehr können wir dir hier auch nicht sagen.

Bearbeitet von ClarissaD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TobiasK Vielleicht solltest du einfach Mal über deinen eigenen Schatten springen und einen Versuch wagen. Hierfür böte sich in der Tat ein Hochschulzertifikatskurs an, welcher zeitlich, wie auch finanziell überschaubar ist.

 

Alle Fernstudiengänge sind in den ersten Wochen, dies meist ohne Studiengebühren, kündbar, danach in der Regel erstmalig nach 6 Monaten. Du hast also Zeit, dir die Unterlagen in Ruhe anzusehen, und das System kennenzulernen. Ggf. kannst du auch für dich eine gesonderte Regelung aushandeln. Nachragen schadet nicht. 

 

Ein abgebrochenes Studium ist sicherlich nicht einfach immer einfach zu verarbeiten, wer "scheitert" schon gerne - aber in deiner jetzigen Situation geht es dir ja scheinbar auch nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich glaub auch das ist nicht so zielführend wie Du Antworten suchst.

 

Ich hab zuerst Soziale Arbeit studiert , dann BWL. Mein Erstberuf ist nahe an sozialer Arbeit dran. Daher war das einfacher und hat meist Spaß gemacht. 

BWL war einfach anstrengend, da ich fachfremd war. 

 

Selbst unter den Kommilitonen gab es unterschiedlichen Zeitaufwand in beiden Studiengängen. 

 

Dann war mein Fernstudium ganz anders aufgebaut: in 6 Monaten etwa 350- 500 Seiten, dafür präsenztage mit Vorlesungen, online-Inhalten etc. Ich weiss auch von anderen Anbietern dass dann z.b. Videoclips dazukommen. Lehre ist ja unterschiedlich. Daher macht die infosammlung in dieser Form auch nicht gerade Sinn.

 

Klar für Hausarbeiten benötigt man wieder Bücher. Aber es gibt auch Studiengänge die nur auf Klausuren setzen. Unterschiede, und die sind auch gut.

 

Also kurz gesagt: Äpfel mit Birnen vergleichen bringt jetzt auch nicht grade viel. Lieber konkret was aussuchen und dann einfach ausprobieren. Sonst wirst du es nie wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst immer und überall positive und negative Erfahrungen finden, nicht nur zum Fernstudium. 

 

Wenn du dir unsicher bist, mache doch erst einmal einen Zertifikatskurs, das ist für den Anfang vielleicht nicht so ein großes Projekt wie gleich ein ganzes Studium. 

 

Nur, fang endlich an! Diese ganze Jammerei und Unsicherheit bringt dich doch nicht weiter. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich mit großem Respekt vor der kommenden Aufgabe angemeldet. Ich bin mir sicher, dass es zu schaffen ist ein Fernstudium zu schaffen, aber mir ist klar, dass es hart werden wird. Ich gehe davon aus, dass es Module gibt die mir liegen und mir einen kleinen Puffer für schwierigere Phasen verschaffen.

ich will das Studium unbedingt machen, ich glaube das ist die beste Motivation! Wenn man wirklich will, kann man das auch schaffen... du musst die halt intensiv die verschiedenen Möglichkeiten anschauen und herausfinden, welche Hochschule oder Uni das beste System für dich anbieten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Leute, die zögern. Immer wieder. Sind sich unsicher. Holen sich für alles mögliche Rat und können dennoch keine Entscheidung treffen. 

Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung - und zwar gegen das Vorhaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

ich will das Studium unbedingt machen, ich glaube das ist die beste Motivation!

 

Genau so sehe ich das auch… Es gibt bei mir immer wieder Momente, wo ich das Gefühl habe, alles wird mir zu viel. In solchen Momenten Lässt einen der Wille und das Interesse weitermachen. Man muss sich einfach schon sehr sicher sein, ansonsten geht es vermutlich nach hinten los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist seit Anfang Oktober 2018 hier angemeldet. Das sind 9 Monate in denen schon etliche Module hätten abgeschlossen werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...